Kaffeesatz als Dünger

 

Kaffeesatz enthält viele Nährstoffe, die einen idealen Pflanzendünger ausmachen: Neben Kalium und Phosphor enthält der natürliche Dünger auch Stickstoff. Allerdings solltest du den Kaffeesatz nicht einfach ins Beet schütten, sondern einige Dinge beachten:

 

  • Damit sich kein Schimmel bildet, muss der Kaffeesatz trocken sein. Vor allem bei Kaffeesatz aus Filtermaschinen musst du ihn deshalb gut trocknen lassen.
  • Am besten kann der Dünger von der Pflanze angenommen werden, wenn er mit der Erde vermischt wird. Am besten probierst du erst einmal eine kleine Menge und schaust, wie schnell die Pflanze darauf reagiert. Dann kannst du die Menge steigern, bis die Pflanze genug Nährstoffe hat und keine weiteren Reaktionen zeigt.
  • Du kannst den Kaffeesatz wöchentlich unter die Erde mischen. Am einfachsten ist es aber, wenn du die Pflanze gerade umtopfst.
  • Bis dahin kannst du den getrockneten Kaffeesatz in einem luftdichten Glas lagern (zum Beispiel einem alten Marmeladenglas).

 

Mit Kaffeesatz Wespen vertreiben

 

Wer im Sommer auf dem Balkon sitzt, zieht mit süßem Essen auch viele Wespen an. Nimmt die Wespen-Plage überhand, kannst du mit dem Kaffeesatz die Wespen vertreiben. Dieser natürliche Wespenschutz funktioniert so: Fülle eine feuerfeste Schale mit trockenem Kaffeesatz und stelle sie ans Ende vom Balkon oder der Terrasse.Dann zündest du den Kaffeesatz mit einem Feuerzeug oder einem Streichholz an.Der Kaffeesatz beginnt nun stark zu rauchen und je nach Menge ist er in etwa fünf Minuten verbrannt.Die Wespen in der nahen Umgebung nehmen den Qualm als ein Gefahrsignal wahr und fliegen weg. Die meisten Menschen nehmen den Geruch übrigens kaum wahr, einige finden den leichten Kaffeegeruch sogar angenehm.

 

 

Insekten vertreiben: Mittel gegen Mücken, Wespen und Co.

Mücken, Wespen, Ameisen und Fliegen – im Sommer sind sie wieder da. Um die lästigen Plagegeister zu vertreiben, braucht es nicht unbedingt teure Insektensprays, die voller Chemikalien sind. Mit diesen Tipps wirst du die Insekten mit natürlichen Mitteln los.

Jedes Jahr im Sommer stehen wir vor dem gleichen Problem: Zahlreiche Insekten rauben uns den letzten Nerv. Gleichzeitig haben alle diese Tiere eine wichtige Funktion im Ökosystem – sie mit chemischen Mitteln zu bekämpfen ist also keine Option.

Dafür gibt es jede Menge natürliche Mittel, die Insekten in die Flucht schlagen:

Citronella-Öl ist besonders wirksam gegen Mücken.
Um Mücken zu vertreiben, musst du vor allem auf die richtigen Gerüche setzen. Einige Duftstoffe und Aromen ziehen die Mücken an – andere sind für die Insekten eher unangenehm. Diese Pflanzen verströmen Gerüche und ätherische Öle, die Mücken vertreiben: Lavendel , Salbei, Zitronengras, Gewürzlorbeer, Tomaten, Walnussbaum, Katzenminze, Zitronenmelisse, Duftpelargonie, Lillibet, Ähnlich wie Mücken suchen auch Ameisen bei  bestimmten Pflanzen und Gerüchen das Weite. Mit den richtigen Mitteln kannst du Ameisen ganz ohne Chemikalien vertreiben: Stark riechende Kräuter wie Lavendel, Kerbel, Thymian, Lorbeer, Gewürznelken sind für Ameisen unangenehm. Entweder pflanzt du die Kräuter ein, um Ameisen zu vertreiben, oder du nutzt ätherische Öle. Lavendelöl oder Als Schnellhilfe kannst du außerdem Blätter und Blüten der Kräuter auf Ameisenstraßen streuen.
  • Auch bei Essig und Zitronensaft suchen Ameisen das Weite. Einfach kritische Stellen, an denen Ameisen gerne auftauchen, mit unverdünntem Essig oder Zitronensaft abwischen.
  • Gegen Ameisen helfen außerdem Kaffee und Babypuder. Stellen, an denen du Kaffee oder Babypuder verteilst, werden Ameisen meiden.

 

Wespen vertreiben mit Hausmitteln

 

Insekten vertreiben Mücken Wespen Ameisen Fliegen
Gegen Wespen helfen zum Beispiel;
Räucherstäbchen: Egal welcher Duft, wenn du ein Räucherstäbchen anzündest, sollten sich Wespen fernhalten.
Wespen werden von süßlichen Gerüchen angezogen. Achte deshalb darauf, süße Speisen und Getränke stets abzudecken – vor allem wenn du dich im Freien aufhältst. Außerdem kannst du die Insekten mit diesen Mitteln vertreiben: Lavendel: Der Duft von Lavendel hält Wespen fern. Am besten hängst du frischen oder getrockneten Lavendel an deine Fenster und Balkontüren. Auch Basilikum kann helfen.
 Geschmorter Kaffeesatz: Schütte etwas Kaffeesatz in ein feuerfestes Schälchen, beispielsweise einen Aschenbecher. Zünde das Pulver an – dadurch entsteht leichter Rauch, den die Wespen nicht ausstehen können. Für die meisten Menschen ist der Geruch kaum wahrnehmbar oder sogar angenehm.